Tauber-Franken

Wertheim

Wertheim am Ende der Tauber. Fast so gut wie Rothenburg ob der Tauber. Auch wenn das ob, das über mehr die Burg, die Burgruine über Wertheim betraf. Während die Hauptsache Wertheims, die Altstadt direkt an Tauber und Main liegt. Vom Hochwasser bedroht. Von Touristen besucht. Echter als Rothenburg. Um einiges schöner als Tauberbischofsheim. Das allein beansprucht ein Spruch über der Tür eines Hauses auf der linken Vorstadt: "Es ist uf der ganze Erde, Nergends schönner als in Werthe". Das zeigt das kleinstädtische Selbstbewußtsein. Ein Bewußtsein über die einzigartige Lage Wertheims am Zusammenfluss von Main und Tauber, von der überragenden Höhensituation der Burg über Wertheim, die Wirkung der Burgruinenromantik, ein Bewußtsein, das auch die Winkel, kleinen Gassen, die sich eröffnenden Plätze kennt. Auch Adorno war voll des Lobes einer Kleinstadt - seines Amorbaches.